Tagliatelle Mare e Monti

October 17, 2017

Von Meer und Berg. Ein Klassiker der Pastaküche. Am besten schmeckt es natürlich, wenn man die Fonds selber kocht. 1 Kg Hähnchen in den Topf und los.... Wenn man die Krabbenviecher im Ganzen und mit Schale kauft, dann muss man sie eh pellen und kann den ganzen Geschmack aus Kopf und Schale kochen. Es geht aber auch mit Fonds aus dem Glas. 

Für dieses Rezept braucht man etwas Fingerspitzengefühl. Die Nudeln werden in der Soße gegart. Dadurch dicken sie mit ihrer Stärke die Soße an. Nun sind die Nudeln aus der Kühltheke recht unterschiedlich, saugen unterschiedlich stark und geben unterschiedlich viel Stärke ab. Deshalb gibt man den Fond (wie beim Risotto) nach und nach zu. Am Ende soll es eine cremige, nicht mehr suppige Konsistenz geben. Da hilft auch der Parmesan noch ein bisschen. Die Garnelen kann man ganz nach Geschmack wählen. Wer lieber kleine Shrimps mag, nimmt die, wer große, knackige Tigerprawns bevorzugt, der greift hier zu. Jetzt aber los, ich hab Hunger!

 

Für 4 Personen:

 

 

ca 600 g Tagliatelle 

aus der Kühltheke

 

2 mittlere Zucchini

3 Zehen Knoblauch, geschält

1 Zwiebel

ca. 400 g Garnelen

 

300 ml Hühnerfond

300 ml Fisch- oder Krustentierfond

300 ml Weißwein

Olivenöl

2-3 Zweige Rosmarin

1 rote Chili

 

Parmesan nach Geschmack

 

 

 

Die Zucchini in Streifen schneiden, kräftig salzen und auf Küchenpapier legen zum Entwässern. Knoblauch schälen, Zwiebel schälen und fein würfeln. Chili (Menge nach Geschmack) fein würfeln, danach vorsichtig mit den Patschern umgehen... 

Hühner- und Fischfond in einem kleinen Topf mischen und erwärmen, das Gemisch soll nicht kochen, nur gut heiß sein.

Die Zucchini in Olivenöl hellbraun anbraten und auf einem mit Küchenkrepp belegten Teller zur Seite stellen.

Die Zwiebel in Olivenöl goldgelb anbraten, Chili dazu, mit dem Weißwein ablöschen und aufkochen lassen. Die Hälfte vom Fond, den Rosmarin und die ganzen Knoblauchzehen dazugeben.

Aufkochen lassen und die Nudeln hineingeben.

Nun die Garnelen in Olivenöl kurz uns scharf anbraten, vom Feuer nehmen. Wenn die Nudeln zu wenig Flüssigkeit haben, Fond nachgießen. 

Die Flüssigkeit  einkochen lassen, sie soll schon deutlich dicker sein, die Hälfte vom Parmesan fein, die andere Hälfte grob reiben. Den fein geriebenen Parmesan zu den Nudeln geben, Zucchini und Garnelen kurz mit warm werden lassen. Mit dem groben Parmesan und ein paar Blättchen Basilikum anrichten. Ach ja, wer die Knoblauchzehen findet, hat gewonnen.......

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

© 2017 by ESST-MEHR-LEHRER.