Wurzelsüppchen

November 10, 2017

Suppen sind für mich untrennbar mit dem Herbst verbunden. Feine Maronensuppe, eine kräftige Brühe oder ein orientalisches Linsensüppchen - fein. Heute gibt es, weil es ein kräftiges Hauptgericht gibt, eine Suppe davor, die mithalten kann. Pastinake und Topinambur haben ordentlich "Wums". Macht man sie dann noch mit etwas Portwein gefügig, wird ein Schuh - Pardon  - ein Süppchen draus!

 

 

Für 4 als Vorspeise:

 

300 g Pastinaken

100 g Topinambur

2 Schalotten 

2 Zehen Knoblauch

500 ml Hühnerfond

250 ml weißer Portwein

1 EL weißer Balsamico

200 ml Sahne

2 TL Garam Masala

1 TL Kurkuma

 

Estragonpesto:

1 Bund Estragon

30 g Pinienkerne

30 g Parmesan

50 ml Olivenöl

1 TL weißer Balsamico

1 TL Zucker

1 Prise Salz

 

Topping:

Rote Beete Chips

Bündner Fleisch

ein paar Radieschensprossen

 

Schalotten und Knoblauch fein hacken, Pastinaken schälen und grob zerteilen, Topinambur ebenso. Den Portwein einem Geschmackstest unterziehen. Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl goldgelb anschwitzen. Mit 2/3 vom Portwein ablöschen. Wenn es wieder kocht den Hühnerfond angießen. Aufkochen, Balsamico und Garam Masala zugeben. Die Pastinaken und den Topinambur in der Brühe schön weichkochen (10-15 min). Mit Sahne auffüllen und sehr fein pürieren. Den Kurkuma für die Farbe und den Rest vom Portwein dazu, nochmals durchpürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.  

Für das Estragonpesto alle Zutaten zusammen schön fein pürieren und in eine Quetschflasche füllen. 

Suppe mit Estragonpesto und Topping versehen, und schon kann der Genuss beginnen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

© 2017 by ESST-MEHR-LEHRER.