Korma-Currypaste

November 1, 2017

Currypaste kann man recht einfach fertig in Asiamärkten kaufen, man kann sie aber auch genauso gut selber machen, wie so oft schmeckt frisch alles noch aromatischer. Die Korma Paste brauche ich für das indische Butterchicken, das ich heute kochen möchte.

 

 

Für ein Gläschen:

 

1 TL Cumin (Kreuzkümmel)

1 TL Koriandersamen

3 EL gehackte Mandeln

1 Bund Koriander

2 grüne Chilischoten

ca 30 g Ingwer

2 Zehen Knoblauch

3 EL Kokosmilch

1 EL Tomatenmark

1 TL Salz

1 TL Garam Masala

1/2 TL Chilipulver (Piment d'Espelette oder Cayennepfeffer)

 

Kreuzkümmel, Koriandersamen und Mandeln in der Pfanne anrösten, bis es gut riecht. In einen Mörser geben und gut zerstampfen. Ingwer schälen (am Besten geht das mit einem Esslöffel, einfach mit der Kante die Schale abschaben), und entgegen der Faser in dünne Scheiben schneiden, Knoblauch schälen. Vom Koriander die groben Stiele entfernen. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer glatten Masse verarbeiten. Nicht unbedingt vor dem Frühstück probieren, und auch danach mit Vorsicht, das Zeug ist, je nach verwendeter Chili, recht scharf. Im Kühlschrank hält sich die Paste eine Woche.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

© 2017 by ESST-MEHR-LEHRER.